Sonderpädagogischer Förderschwerpunkt Lernen

Alle Schüler der Schule haben den sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen. Bezogen auf die pädagogische Ausgangslage bedeutet dies, dass die Schüler mit Beeinträchtigungen hinsichtlich ihres Lern- und Leistungsverhaltens, insbesondere des schulischen Lernens gekennzeichnet sind. Damit verbunden sind oftmals Beeinträchtigungen der motorischen, sensorischen, kognitiven, sprachlichen sowie sozialen und emotionalen Fähigkeiten.

Diese können direkte Auswirkungen auf alle grundlegenden Entwicklungsbereiche haben und zeigen sich

  • in der Grob- und Feinmotorik

  • Wahrnehmungs- und Differenzierungsleistungen

  • in der Aufmerksamkeit

  • in der Entwicklung von Lernstrategien

  • in der Aneignung von Bildungsinhalten

  • bei kognitiven Transferleistungen

  • im sprachlichen Handeln

  • in der Motivation und Volition

  • im sozialen Handeln

  • im Aufbau des Selbstwertgefühls und in der realistischen Selbsteinschätzung.

 

Aufgabe der Sonderpädagogik ist es, die Schüler mit diesen erschwerten Bedingungen auf die Alltagsbewältigung in Familie, Freizeit, Arbeit und Gesellschaft vorzubereiten.

Damit alle Schüler nach den eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten arbeiten und lernen können, bieten wir vielfältige Unterrichtsangebote an.

Es erfolgt eine halbjährliche Fortschreibung des individuellen Förderplans für jeden Schüler.